Herren I

TSV Ottobeuren – TV Waltenhofen    16:25 (9:12)

Sieg glanzlos – Stimmung top (siehe Bild)

Mit dem TSV Ottobeuren 2 und dem TV Waltenhofen trafen an diesem Tag 2 Mannschaften aufeinander, die ihre Stärken in der Defensive hatten.

Nach einem ausgeglichenen Beginn setzt sich Waltenhofen bis zur Pause mit 3 Toren ab. Das Erreichen dieses Vorsprungs gestaltete sich jedoch äußerst mühevoll.

Das schnelle Spiel nach vorne kam nicht zur Wirkung, im Positionsangriff war zu wenig Bewegung. So musste jedes Tor hart erarbeitet werden. Die wenigen mitgereisten Fans konnten nicht zufrieden sein.

In Halbzeit zwei änderte sich das Bild unwesentlich. Die bereits in der ersten Hälfte eklatant vielen technischen Fehler wurden nicht weniger. Allein die Abwehr stand weiterhin gut. Ottobeuren gelangen nur noch 7 Tore, der TVW schaffte es aufgrund seiner physischen Stärke weiter Tore zu erzielen, sodass letztendlich ein doch deutlicher 25:16 Sieg zu Buche stand.

Die Ausfälle von Maxi Vetter (verletzt), Maxi Hösle (Theater) und Tim Wilde (Studium) wurden durch die geschlossene Mannschaftsleistung und einen gut aufgelegten Georg Kolb (11 Treffer) kompensiert.

Die Siegesserie hat Bestand, beim nächsten und letzten Spiel in 2018 hat sich die Mannschaft vorgenommen, die noch 2 fehlenden Punkte zum sicheren Klassenerhalt zu holen.