Herren I

Saisonauftakt missglückt

Am Sonntagabend startete für die Herren des TV Waltenhofen die Saison in der Bezirksoberliga. Nach einer ausgeglichenen Partie musste sich der TVW mit einem 27:26 (13:10) gegen den TSV Sonthofen geschlagen geben.

Unter besonderen Hygienebedingungen und eindrucksvoller Kulisse in der Allgäusporthalle Sonthofen begann für die Männermannschaft des TV Waltenhofen die neue Saison. Zum Auftakt stand mit dem Allgäu-Derby gleich ein intensives Spiel, mit insgesamt elf 7-Metern und sechs Zeitstrafen auf dem Programm. Zwar erwischten die Gäste aus Waltenhofen den etwas besseren Start (1:3/ 4. Minute), bekamen in der Folge jedoch nur schwer Zugriff in der Abwehr und konnten im Angriff etliche Chancen nicht verwerten. Sekunden vor Schluss der ersten Hälfte erzielte Stefan Kovac aus der zweiten Reihe den vermeintlichen Anschluss zum 13:11, musste sich jedoch aber mit einem direkten Freiwurf bei auslaufenden Uhr zufriedengeben. Somit ging es mit einer 13:10-Führung für die Sonthofener in die Pause. Dieser Vorsprung verringerte sich jedoch rasch auf ein Tor (13:12/ 35. Minute), ehe Jonas Knecht mit drei Toren in unter drei Minuten Spielzeit zum 17:17 (42. Minute) ausglich. Doch die Gastgeber ließen sich nicht beunruhigen und der offene Schlagabtausch setzte sich fort. Der TSV legte vor, die Waltenhofener fanden stets die richtige Antwort. Es dauerte bis zur 56. Minute, bis die Waltenhofener sich erstmals mit einer zwei-Tore-Führung absetzen konnten (24:26). Das Spiel schien sich gedreht zu haben, doch der TSV steckte nicht auf und konnte 20 Sekunden vor Schluss wieder in Führung gehen. Ein letzter Angriff blieb den Gästen aus Waltenhofen. Und es wiederholte sich das Bild aus Hälfte eins mit einem direkten Freiwurf bei auslaufender Uhr. Doch der erneute Versuch von Stefan Kovac traf nur die Latte und somit blieb es beim Endstand von 27:26 für den TSV Sonthofen.

Trainer Uli Kolb war vor allem mit der Einstellung seiner Mannschaft zufrieden. „Was mich positiv stimmt ist, dass wir uns zu keinem Zeitpunkt der Partie aufgegeben haben und zum Schluss sogar die Möglichkeit auf zwei Punkte hatten. Wir freuen uns auf unseren ersten Heimspieltag, bei dem wir alles geben werden um die ersten Punkte der Saison einzufahren.“

Am kommenden Samstag wartet mit der SG Biessenhofen-Marktoberdorf gleich der nächste Härtetest auf die Waltenhofener.

Die golden Jägermeister-Kette ging an Tim Wilde. Den goldenen Ball erhielt Jonas Knecht für ein starkes Comeback.

Es spielten: Vetter, Mayr (Tor), Kolb (4/1), Rienaecker (1), Knecht (3), Wilde (3), Wölbert (4/1), Kovac (4), Stadler (3), Bergmann, Hösle (3), Wolf (1), Bächtle