Herren I

TSV Mindelheim – TV Waltenhofen   27:36 (15:19)

Sieg in Gelb

Es begann mit organisatorischen Schwächen – der TVW reiste ohne Trikots zum Auswärtsspiel nach Mindelheim. Nach kurzen, intensiven internen Diskussionen wurde die Variante gewählt „wir leihen uns Trikots vom Gastgeber“. Dankenswerterweise stellte Mindelheim einen Trikotsatz zur Verfügung und die Grün-Weißen starteten in Gelb-Rot.

Das Spiel begann sehr ausgeglichen. Der ersatzgeschwächte TVW (ohne 4 Stammspieler) ging in Führung, Mindelheim blieb aber dran und erarbeitete sich bis zur 11. Minute einen 2 Tore Vorsprung. In dieser Phase gelangen dem Rückraum der Gastgeber einige Treffer aus der Distanz, es brauchte Zeit bis sich Abwehr und Torhüter Maxi Vetter darauf eingestellt hatten.

Danach übernahm Waltenhofen jedoch das Kommando und machte über schnelle Gegenstöße und eine konsequente Abwehrarbeit innerhalb von 10 Minuten aus dem Rückstand einen 6 Tore Vorsprung. Dieser konnte gehalten werden und der Aufsteiger ging mit einer 15:19 Führung in die Pause.

Die 2. Halbzeit begann schleppend. Beide Mannschaften ließen gute Torgelegenheiten aus, wobei Mindelheim den Vorsprung auf 3 Tore reduzieren konnte. Ab der 37. Minute arbeitete jedoch die Torfabrik der Gäste wieder, dies führte bis zur 44. Minute zu einem deutlichen 9 Tore Vorsprung. Damit war der Widerstand der Gastgeber gebrochen. Die weiteren Tore fielen im Wechsel bis zum Endstand von 27:36.

Besonders erfreulich am Spiel des TVW war das Auftreten der jungen Spieler wie Pati Nigst, Maxe Federl und Vale Rapps, die sich alle in die Liste der Torschützen eintrugen. Bei keiner ihrer Einwechslungen war ein Bruch im Spiel erkennbar, sodass die geschlossene Mannschaftsleistung ein weiteres Mal der Garant für den Sieg war.