Herren I

TV Waltenhofen – TSV Murnau   27:26 (12:11)

Knapper Sieg im Tempospiel

Der Mitaufsteiger aus Murnau war zu Gast in der Mehrzweckhalle und präsentierte sich als hochmotivierte Mannschaft, die einen schnellen, technisch guten Handball spielt.

Es war ein ungewohnter Start für den TVW, nimmt man die letzten Spiele zum Vergleich. Die ersten Minuten rannte man dauerhaft einem Rückstand hinterher. Nach 5 Minuten stand es 5:5 Unentschieden und es wurde klar, Murnau hat eine starke Deckung und spielt sehr schnell nach vorne.

Ab der 6:5 Führung hatten die Mannschaften sich aufeinander eingestellt, die Abwehrreihen dominierten und es dauerte bis zur 10. Minute ehe die Hausherren begannen, die Führung in kleinen Schritten auf 9:6 auszubauen. Einige Konzentrationsfehler führten jedoch dazu, dass die Gäste wiederaufkamen und ihrerseits mit 10:11 in Führung gingen.  Über einen schnellen Gegenstoß und einen 7m ging man mit knappem 12:11 Vorsprung in die Pause.

Mit der 2. Halbzeit begann die stärkste Phase der Hausherren. Die Führung wurde ausgebaut, in der 39. Minute erstmalig auf 5 Tore. Murnau gab jedoch zu keinem Zeitpunkt auf, kam mehrmals wieder ran, in der 49. Minute waren es aber erneut 5 Tore, die der TVW vorne lag.

Damit war die spannende Schlussphase eingeläutet. Waltenhofen war nicht in der Lage, die jetzt beginnende Aufholjagd zu stoppen. Tor um Tor arbeitete sich der Gast bis zum 23:23 Ausgleich heran.

Dann begann das Spiel: Waltenhofen legt ein Tor vor, Murnau zieht nach. Beim Stand von 26:26 in der 59. Minute erhielt Georg Kolb sein 3. Zeitstrafe, die letzte Spielminute bestritt der TVW dadurch in Unterzahl. Mit Nervenstärke und gutem Durchsetzungsvermögen gelang trotzdem die 27:26 Führung durch Jonas Knecht, zudem führte die Abwehraktion der Murnauer ebenfalls zu einer 2 Minutenstrafe. In den letzten Sekunden gelang es der Abwehr mit Maxi Vetter im Tor, den Vorsprung zu verteidigen und mit einem hart umkämpften Sieg die Hinrunde zu beenden.