Herren

Derbysieger

Männer des TV Waltenhofen gewinnen den Klassiker in Sonthofen nach starker Anfangsphase mit 29:27.

Nach der durchwachsenen Partie in der Vorwoche gegen den TSV Gilching wollte der TVW diese Woche, mit fast voll besetztem Kader, den Zuschauern ein schöneres Spiel bieten. Dies klappte für die Waltenhofener auch von Anfang an bestens. Die Abwehr stand wie immer solide und nach vorne ging es mit viel Tempo. Die Sonthofener mussten sich zu Beginn in der Abwehr noch erstmal orientieren, sodass der TVW leicht zu guten Möglichkeiten kam. Folgerichtig lag man Mitte der ersten Halbzeit mit 6 Toren vorne (5:11, 15. Minute). Nun hatten sich die Gastgeber aber auch gefangen und bis zur Halbzeit gestaltete sich das Spiel ausgeglichen und es ging mit 12:16 in die Pause.

Die Ansage in der Kabine war klar: Die Führung wollte man nicht mehr hergeben und die 2 Punkte unbedingt mit nach Hause nehmen. Der Start in die zweite Halbzeit verlief auch noch ordentlich. Bis zur 35. Minute konnte man eine 5-Tore Führung behaupten (13:18). Von nun an wurde das Spiel etwas ruppiger, wenn auch nicht unfair, aber es kam zu einigen Zeitstrafen. Gefühlt war man in der zweiten Halbzeit selten mit 6 Feldspielern auf der Platte. Die größeren Räume, die sich nun ergaben, wussten die Sonthofener besser zu nutzen und kamen Tor um Tor heran. Der TVW schaffte es aber den Vorsprung immer mit mindestens 2 Toren zu halten (17:19, 40. Minute, 22:24, 51. Minute). Dies lag unter anderem an einer starken Torhüterleistung und auch daran, dass das Quäntchen Glück heute auf der Waltenhofener Seite war. Man bekam in Angriff und Abwehr sogar mal die Abpraller. In der Schlussphase versuchte es Sonthofen noch mit einer offenen Manndeckung, aber die Herren des TVW blieben cool und trafen vorne die entscheidenden Würfe, sodass am Ende der Derbysieg gefeiert werden konnte. Grundstein hierfür war mit Sicherheit die konzentrierte und starke Anfangsphase, sowie eine kämpferisch starke Teamleistung über die gesamte Partie.

Kommendes Wochenende ist ein spielfreies Wochenende für die Herren des TVW bevor es in der darauffolgenden Woche zum Heimspiel gegen die verlustpunktfreie Reserve aus Weilheim geht.

Es spielten: Vetter, Mayr (beide Tor), Wachter (1), Kolb (7/4), Stöberl, Rienaecker (1), Knecht (3), Wilde (4), Gapinski (3), Kovac (3), Stadler (1), Hösle (5), Wolf, Federl (1)