Damen II

TV Waltenhofen – SG Biessenhofen Marktoberdorf 37:15 (16:8)
 
Am Donnerstag, den 03. Oktober, empfingen wir um 12:00Uhr die Damen des SGBiessenhofen Marktoberdorf II zu unserem zweiten Heimspiel.
 
Das Ziel lautete, imRückblick auf unser vergangenes Spiel am Sonntag: die Abwehrleistung beibehalten, im Angriff mehr Zug zum Tor und die Chancen in Tore verwandeln.Hochmotiviert und mit einer vollen Bank starteten wir in das Spiel. In den ersten zehn Minuten konnte sich jedoch keine von beiden Mannschaften klar durchsetzen (5:4). Doch durch unser schnelles Spiel nach vorne, besonders aus der 2. Welle, und einer sehr guten Abwehr, bauten wir ab da kontinuierlich unseren Vorsprung aus und gingen so mit einem Spielstand von 16:8 in die Halbzeitpause.
 
In dieser ermahnten uns unsere Trainerinnen Tanja Waßmann und Anandi Brock trotz des relativ eindeutigen Spielstandes, uns nicht schon als Sieger vom Feld gehend zu sehen, sondern weiterhin konsequent das Tempo und die Konzentration hochzuhalten. Zudem wollten wir das Spiel dazu nutzen, unsere Spielzüge zu festigen und uns in offensiveren Abwehrsystemen auszuprobieren. Zurück aus der Halbzeitpause setzen wir die Vorgaben sofort um. Die Gegner taten sich immer schwerer bei unserer starken Abwehr Torchancen herauszuspielen und wir konnten so durch eine offensive Abwehrarbeit Bälle gewinnen und durch Tempogegenstöße oder durch gemeinsames Tempospiel nach vorne in Tore verwandeln. Auch gegen Ende ließen wir nicht nach, da wir imGegensatz zu Biessenhofen/Marktoberdorf, mit 14 Spielerinnen gut auswechseln konnten, was sich konditionell bei diesen bemerkbar machte und sicher auch ein Grund für den Spielendstand ist. Alles in allem war es ein sehr faires Spiel in dem wir als Mannschaft auf dem Feld standen und jede Einzelne gezeigt hat was in ihr steckt.
 
Es spielten: Müller Lena, Häußinger (beide Tor), Besler (4),Geist, Lüdemann A. (8/1), Waßmann (6), Zimmermann(8/1), Immler (2), Lüdemann L.(2), Blumrich(4), Fleischmann(2),Sommer, Müller, Gläser(1)