Damen I

Abschlussbericht 2019/2020

Ein doch mehr als ungewöhnliches und unerwartetes Ende nahm die Handballsaison Mitte März 2020 für alle bayerischen Handballvereine. Am 12.03. teilte der BHV mit, dass aufgrund der Corona-Pandemie der Trainings- und Spielbetrieb vorerst auf unbestimmte Zeit ausgesetzt wird. Schnell war klar, dass der Spielbetrieb die laufende Saison vermutlich nicht mehr aufgenommen werden kann, am 23.04. wurde dies offiziell verkündet. Absteiger werde es keine geben, lediglich Aufsteiger, freiwilliger Abstieg jederzeit möglich.


Auch für die Waltenhofener Handballdamen eine noch nie da gewesene Situation. Somit schloss man die Landesligasaison 19/20 mit dem 12. Tabellenplatz ab. Trotz doch unerwarteter Siege gegen die HG Ingolstadt oder auch den TSV Simbach mussten die Waltenhofenerinnen viele bittere Niederlagen einstecken und konnten letztendlich nicht die eigenen anfangs gesteckten Erwartungen und Ziele zufriedenstellend erfüllen.


In einem Teammeeting anderer Art – nämlich online per Zoom – beschlossen sich die Allgäuerinnen nach langer und schwieriger Diskussion, u.a. aufgrund teils noch unklarer Zukunftspläne (beruflich, privat) einiger Spielerinnen, für einen freiwilligen Abstieg in die Bezirksoberliga.