Damen I

Nachbericht TV Waltenhofen gg. TSV Herrsching 18:24 (12:11)

Am 08.03. hat es für den TV Waltenhofen leider nicht zu dem ersten Sieg der Rückrunde gereicht. Am Ende musste sich die Mannschaft um Trainer Andi Mehr mit 18:24 (12:11) erneut geschlagen geben.

In der ersten Halbzeit starteten die TVW-Mädels konzentriert und motiviert und glichen nach dem ersten Gegentreffer prompt aus. Die Abwehr stand stabil und im Angriff führten schöne Spielkombinationen zum Erfolg. Mit dieser Stabilität konnten sich die Waltenhofnerinnen bis zur 16. Minute sogar einen 3-Tore Vorsprung herausspielen. Sechseinhalb Minuten vor Schluss kassierte der TVW allerdings eine 2-Minuten-Strafe und einen 7-Meter. Bis zur Halbzeit konnten die Herrschingerinnen daher bis auf 12:11 herankommen.

Trainer Andi Mehr peitschte seine Mädels in der Halbzeit an. Hier ist alles drin und die ersten zwei Punkte können mitgenommen werden, wenn weiterhin die Konzentration hochgehalten wird. Dementsprechend motiviert betraten die Waltenhofener wieder das Spielfeld und erzielten durch Vita Rodo wieder den ersten Treffer. Anja Wörfel baute den Vorsprung dann sogar wieder auf 3 Tore aus. Doch dann kam der Einbruch. Ein 7-Meter verworfen und ein 5-Tore-Lauf des TSV Herrsching drehte das Spiel. In der 40. Minute stand es somit 14:16. Zwar konnte nochmal durch zwei Tore von Julia Schillinger ausgeglichen werden, aber ab der 43. Minute zogen die Herrschingerinnen auf ein 16:23 davon. In den letzten 10 Minuten schafften die Herrschingerinnen zwar nur noch einen Treffer,aber der TVW konnte nicht mehr herankommen. Und so ging das Spiel mit 18:24 verloren.

Jetzt heißt es wieder, abhaken und Blick auf das nächste Spiel richten. In der kommenden Woche wird weiter an der Abwehr und an den Spielzügen im Angriff trainiert, sodass man vielleicht im nächsten Spiel gegen Altötting die ersten wichtigen Punkte in der Rückrunde sammeln kann.

Es spielten: D. Schillinger, Jäckel (beide Tor), J. Schillinger (6/1), Besler, Rodo (1), Brugger, Wörfel (2), Immler (3/1), Stransky (4), Khater (2/2)