Damen I

TSV Ottobeuren – TV Waltenhofen 35:15 (21:6)

Am Samstag gewann die Damenmannschaft des TV Waltenhofen 35:15 (21:6) gegen den TSV Ottobeuren II. Mit diesem Sieg machte der TVW die Meisterschaft komplett und sichern sich aus eigener Kraft den Aufstieg in die Landesliga.

Ziel war es konsequent von Anfang an in der Abwehr Stabil zu stehen und dem TSV Ottobeuren das Tore werfen möglichst schwer zu machen. Selbst wollte man durch schnelles Konterspiel und gute Spielkombinationen eine Niederlage vermeiden. Trotz der klaren Favoritenrolle nahmen die Damen vom TV Waltenhofen die Partie mit Respekt an.

Der TVW erwischte den besseren Start und setzte sich auf 3:0 ab (3. Minute). In der Abwehr wurde zusammen gearbeitet und die Absprachen funktionierten gut, sodass die Ottobeurer nur 6 Tore (davon zwei 7-Meter) in der ersten Halbzeit erzielen konnten.

Im Angriff versuchte man über das Tempospiel einfache und schnelle Tore zu erzielen. War dies nicht möglich und man musste ins Positionsspiel über gehen, wurde hier die Breite an Spielkombinationen und die Stärken des TVW’s deutlich. Für jede Situation hatte der TV Waltenhofen das passende parat und konnte sich vom 9:3 (10. Minute) über ein 16:3 (20. Minute) auf ein 21:6 in die Halbzeitpause vorentscheidend absetzen.

Durchgang zwei der Partie verlief ähnlich. Man baute den Vorsprung immer weiter aus und so stand es nach 40. Spielminuten bereits 27:8. Auch den Stammspielern wurde während dem Spiel eine Auszeit gegönnt, sodass Spielerinnen die sonst nicht so viel zum Zug kommen auf der Platte standen. Zudem musste man auf Pia Brugger und Anja Wörfel verzichten. Das Ergebnis von 35:15 zeigte aber, dass der TV Waltenhofen gut aufgestellt ist, einen breiten Kader zur Verfügung hat und man keinen Einbruch in der Spielweise erkennt. Zudem konnten sich auch in diesem Spiel wieder alle in die Torschützenliste eintragen.

Mit diesem Sieg machte die Damenmannschaft des TV Waltenhofen die Meisterschaft komplett und wird nächste Saison in der Landesliga Süd die Tore werfen und Punkte sammeln.

Es spielten: D. Schillinger, J. Schillinger (beide Tor), Besler (5), Rodo (2), Kleinbub (1), Wittmann (3), L. Immler (5/2), Tyczka (3), Stransky (5), Hofmann (3), M. Immler (1), Brock (3), Khater (4)