Damen

TSV Ottobeuren – TV Waltenhofen 20:23 (16:18)

Vergangenen Samstag fuhren die Waltenhofener Handballdamen mit 2 weiteren Punkten im Gepäck von der Partie beim benachbarten TSV Ottobeuren nach Hause.

Die Begegnung begann mit vielen hektischen Aktionen auf beiden Seiten. Oft wurde der Ball verloren und ohne Abschluss der Ballbesitz vergeben. Der Ottobeurer Angriff suchte ein ums andere Mal das Anspiel zum Kreis, hier reagierten die Gäste oft zu statisch und Ottobeuren setzte Ihre Kreisläuferin gut in Szene. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit funktionierten die Absprachen in der Waltenhofener Abwehr besser, man spielte konzentrierter und zielgerichteter nach vorne. Nach einer 13:16 Führung konnten sie noch zwei weitere Treffer erzielen und gingen mit 16:18 Toren in die Halbzeitpause.

Auch während der zweiten Halbzeit schlichen sich immer wieder Unsicherheiten im Angriff und Fehler in der Abwehr ein. Nichtsdestrotz wurde der Vorsprung bis zum 17:22 in der 54. Minute weiter ausgebaut. In der letzten Spielphase agierten die Gäste sehr nervös, es schlichen sich wieder zu viele unnötige Fehler ein, was die Ottobeuren in der 58. Minute zum 20:22 aufholen ließ. Bianca Kleinbub gelang es schließlich zehn Sekunden vor Ende mit einer schönen Einzelaktion zum 20:23 Endstand zu erhöhen.

Auch wenn die Damen des TV Waltenhofen einen Sieg erzielen konnten müssen sie weiter an ihrem Angriffsspiel arbeiten um hier mit mehr Routine und Gelassenheit zu agieren. Viel Zeit bleibt dafür allerdings nicht, bereits nächsten Samstag geht die Punktejagd weiter im Auswärtsspiel gegen den SC Unterpfaffenhofen-Germering.