Damen

Herrsching II – Waltenhofen 14:26

Bei sommerlichen 34°C Außentemperatur machten sich die Allgäuerinnen am Sonntagnachmittag auf den Weg zum TSV Herrsching II um das vorletzte Spiel der Play-Ups zu absolvieren. Der TSV Herrsching begann das Spiel langsam und verhalten was der TV ausnutzte und schöne Chancen herausspielte. Über ein 1:4 und 2:9 zogen die Waltenhofenerinnen immer weiter davon. Die Gastgeber spielten kaum zwingende Torchancen heraus, Rückraumwürfe waren zu unplatziert. Beim 6:16 gingen die Mannschaften in die Halbzeit.

Nach der Pause zeigte sich das gleiche Bild, der TV Waltenhofen hatte mehr Zug zum Tor, stand besser in der Abwehr und die Bälle die Herrsching auf das Tor brachte wurden von einer ausgezeichnet aufgelegten Petra Jäckel gehalten. Die Chancen auf einen Sieg Herrschings wurden mit jeder Minute geringer, in der 41. Minute stand es 7:20. In der zweiten Halbzeit erfolgten viele Spielunterbrechungen, die Gastgeberinnen gaben zu keiner Zeit auf, gingen oft zu aggressiv in den Angriff und rieben sich an der Abwehr auf. Das Publikum äußerte lautstark seine Meinung zu einigen Spielsituationen und die Stimmung in der tropischen Halle wurde zunehmend streitsüchtiger. Der Endstand von 14:26 Punkten brachte dem Team um Trainerin Tanja Waßmann schließlich 2 weitere Punkte, Waltenhofen steht nun mit 13:5 Punkten hinter dem Eichenauer SV mit 14:2 Punkten.

Die letzte Partie der Saison findet am Samstag den 25.06. um 18 Uhr in heimischer Halle statt.

 

Jäckel (Tor), Besler (2), Puttner (4), Seitz (2), Wörfel (7), Immler (1), Stransky (3), Fleischmann (1), Stieglmeier (3), Vogler (3)